Penis

Keine Änderungen gegenüber der Vorversion.

Prostata

Das Stadium T2 wird wie folgt unterteilt:

Das angegebene Grading bezieht sich auf die WHO-Klassifikation. Es wird eine Übersetzung des Gleason-Grading angegeben. Im deutschen Sprachraum wird zusätzlich häufig das Grading des urologisch-pathologischen Arbeitskreises gebraucht:

Gleason-Score

path-urol. AK

WHO

2

GIa

G1

3, 4

GIb

G1

5, 6

GIIa

G2

7

GIIb

G3

8,9

GIIIa

G3

10

GIIIb

G3

Hoden

Nach skrotaler oder inguinaler OP werden neben den inguinalen auch die intrapelvinen LK als regionär eingeordnet. Mit Ausnahme der Stadien pTis (intratubuläre Keimzellneoplasie) und pT4 (Infiltration des Scrotum) ist für die Klassifikation eine radikale Orchiektomie notwendig, in den anderen Fällen wird ohne radikale Orchiektomie nach TX verschlüsselt.

Niere

Das Stadium T1, das auf die Niere begrenzte Karzinome mit einem Durchmesser bis maximal 7 cm umfasst, wird in zwei Untergruppen eingeteilt:

Die Definition der Infiltration des perirenalen Fettgewebes im Rahmen des Stadiums T3a schließt auch die Infiltration des peripelvinen Fettgewebes ein.

Die makroskopische Ausbreitung des Tumor auf die Nierenvene, bzw. -venen im Rahmen des Stadiums T3b schließt auch den makroskopisch erkennbaen Befall von segmentalen Ästen mit muskulärer Wand ein.

Nierenbecken und Harnleiter

Keine Änderungen

Harnblase

Keine Änderungen

Harnröhre

Beim Carcinoma in situ wird der Befall prostatischen Harnröhre vom Befall der prostatitischen Ausführungsgänge abgegrenzt.:

Line111
Line110
CV-Gauer

© 2001-2014
Dr. A. Turzynski
Gemeinschaftspraxis
Pathologie
Lübeck